Meine Arbeit

Ob aus der Schweiz, Asien oder Südamerika; ob von der Rinderfarm, aus dem Regenwald oder von der Dinosaurier-Grabung: Ich habe seit 1999 zahlreiche Beiträge aus den verschiedensten Ecken der Welt für deutschsprachige Medien geschrieben. Ich streifte dabei durch Themen wie Biologie, Umwelt, Naturschutz, Reisen, Erdwissenschaften und Meereskunde. Hier finden Sie einige Impressionen meiner Arbeiten.

GEO – Schauplatz Schweiz

Die Wiederentdeckung der Walser (08/2020)

*nicht online verfügbar*

Wer waren die tollkühnen Männer und Frauen, die aus dem Oberwallis über die Pässe zogen und sich in vielen Bergtälern niederliessen?

Dies ist das Titelbild des GEO Schauplatz Schweiz-Artikels über die Walser
Titelseite GEO Oktober 2020 Beate Kittl Jagd
Titelseite des GEO-Artikels „Jagdfieber“ 10/2020

GEO – Schauplatz Schweiz

Jagdfieber (10/2020)

*nicht online verfügbar*

Auf Gamspirsch mit dem Walliser Jagdpräsidenten, mit Bartgeier und Hirschgebrüll.

GEO – Schauplatz Schweiz

Die Biber sind zurück (06/2020)

Da lebt tatsächlich ein Biber in einem alten Limmatarm, mitten im Dietiker Industriegebiet! Grund genug, um den Baumeistern einmal nachzuspüren.

Der Biber von Dietikon ist in der Dämmerung aktiv – da hält das Handy nicht mit. (Foto: Beate Kittl)

GEO – Schauplatz Schweiz

Lichtgestalten der Nacht (10/2019)

Pirsch zu Glühwürmchen und Glögglifröschen in ein bedrohtes Ökosystem: Die (dunkle) Nacht.

GEO Artikel Lichtgestalten der Nacht von Beate Kittl
Titelbild Lichtgestalten der Nacht, GEO 10/2019
GEO Artikel Kristalle 06/2018
Titelbild des GEO-Beitrags 06/2018

GEO – Schauplatz Schweiz

Die Jäger der Kristalle (01/2018)

Unterwegs mit einem Berufs- und einem Hobbystrahler auf 3100 Metern in die nicht ganz ungefährliche Welt der Kristalle.

Foto bei der Reportage über Strahler
Strahler Repoartge/GEO, Reportage mit Profi Strahler Christoph Betschart und Hobby Strahler Josef Imholz im Furkagebiet bei der Teifengletscher um etwa 3000 Meter ueber Meer am 14. 15. Juli 2017. (KEYSTONE/Gaetan Bally)

GEO Schauplatz Schweiz

Im Reich der Flüsse ohne Tageslicht (07/2016)

*nicht online verfügbar*

Der Karst ist eine geheimnisvolle, unterirdische Welt des Wassers, die sich unter etwa 20% der Fläche der Schweiz erstreckt.

In der Grotte Milandre im Kanton Jura. (Foto: Alessandro Della Bella)
Titelbild GEO 07/2016

SDA / St. Galler Tagblatt

Als die Appenzeller Gras assen (11. April 2015)

Nach dem gewaltigen Ausbruch des indonesischen Vulkans Tambora 1815 kühlte weltweit das Klima ab. Das folgende «Jahr ohne Sommer» brachte Hunger und Verarmung. Nicht nur das Wetter, auch die Politik war schuld.

Die „Berlin Boys“. Foto: Tiergarten Schönbrunn

Beobachter Natur

„Vielen Männchen fehlt das Selbstvertrauen“ (11.2.2013)

Wenn es bei seltenen Tierarten mit dem Sex nicht klappt, kommen Thomas Hildebrandt, Frank Göritz und Robert Hermes zum Einsatz. Sie sind Pioniere der künstlichen Befruchtung von Wildtieren. Ich habe sie in Berlin besucht.

Den inneren Dialog nach aussen tragen: Gehirnscan eines Probanden, der auf visuelle Reize reagiert. Bild: Reuters

Tages-Anzeiger

Der Computer lernt gerade, Gedanken zu lesen (3.2.2012)

News über Forscher, denen es gelungen ist, mit einem Scanner gehörte Wörter im Gehirn zu decodieren.

Beobachter Natur

Die Vielfalt, die aus der Tiefe kam (30.9.2011) (PDF)

In Schweizer Seen entdecken Forscher neue Fischarten. Die Vielfalt ist eine Versicherung für den See – und auch für die Fischer, welche die nährstoffarmen Voralpenseen am liebsten düngen würden. Zu Besuch bei der Eawag in Kestenholz.

Ökosystem Vierwaldstättersee. Foto: Eawag
Die Deponie Bonfol mit der Aufräumhalle. Foto: BCI Betriebs-AG
Deponie Bonfol mit der Aufräumhalle. Foto: BCI Betriebs-AG

Beobachter Natur

Aufräumen in der Hochrisikozone (2.9.2011)

Niemand weiss genau, welche Giftstoffe in der Deponie Bonfol (JU) lagern. Eine Explosion 2010 verletzte einen Maschinisten leicht. Reportage über das Erbe der Basler Chemie.

Begegnung auf der Ruta del Libertador, (Boyacá, Kolumbien). (Foto: Beate Kittl)

Neue Zürcher Zeitung

Auf Bolívars Spuren (29.7.2011)

Reisereportage über eine mystische und geschichtsträchtige Überquerung einer der Anden-Kordilleras Kolumbiens – zu Fuss natürlich.

Tages-Anzeiger

Sie sehen es kommen (24.6.2011) (für Abonnenten)

Schweizer Fachleute halfen mit, in den kolumbianischen Anden ein Frühwarnsystem vor Erdrutschen zu installieren.

«Wir können nur beten und rennen», sagt ein Lehrer im Combeima-Tal in Kolumbien. «Immerhin wissen wir dank des Projekts, wohin.» Im Bild: Marleny Sanchez ist lokale Koordinatorin des Frühwarnsystems.

Ein Alligator liegt auf der Lauer im Iberá-Feuchtgebiet. (Foto: Beate Kittl)

Neue Zürcher Zeitung

Der Öko-Baron (30.5.2010)

Über den mittlerweile verstorbenen amerikanischen Millionär Douglas Tompkins und seine umstrittenen Landkäufe für den Naturschutz in Argentinien.

Beobachter Natur (7/2010)

Fahrtenschreiber im Fluggepäck

Reportage aus dem Tessin über die damals ganz neuen, winzigen Datenlogger, mit denen die Zugrouten auch der kleinsten Vögel aufgezeichnet werden können.

Ein Steinschmätzer als Sommergast im Tessin (Foto: Reto Albertalli)
Angeketteter Elefant in einem Elefanten-Camp (Sumatra, Indonesien) (Foto: Beate Kittl)

Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

Die Elefanten-Polizei des Dschungels (2.8.2009)

Reportage über den Einsatz von zahmen Elefanten, um oft tödliche Zusammenstösse zwischen Elefanten und Bauern auf Sumatra zu vermeiden.

Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

Dinosaurierjagd: „Ich spüre es, hier liegt der Kopf“ (6.5.2009)

Argentinien darf sich der grössten und der skurrilsten Saurier rühmen. Ich war bei einer Ausgrabung im Bundesstaat Neuquén dabei.

Paläontologe Juan Porfiri gräbt am Lago Barreales im argentinischen Bundesstaat Neuquén einen Dinosaurier aus. (Foto: Beate Kittl)

Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

Gross wird von denen kaum einer mehr (25.1.2009)

Neue Fangmethoden für Tunfische schonen zwar Delfine, fangen dafür Millionen von Schildkröten und junge Tunfische. Bei der riesigen Tunfisch-Flotte auf Bali erprobt der WWF neue Haken.

Auf Bali gibt es rund 700 Tunfisch-Boote.
Zahm, zutraulich – und liebesfaul: Sumatra-Nashorn Andalas wird gewogen. (Foto: Oka Budhi)

NZZ am Sonntag

Andalas hat keine Lust auf Sex (25.1.2009)

Aus den USA wurde der Nashornbulle Andalas nach Sumatra gebracht, um für bitter nötigen Nachwuchs bei den seltenen Sumatra-Nashörnern zu sorgen. Doch er hatte keine Lust…

Neue Zürcher Zeitung

Ferien im Grünen (12.7.2007)

Reportage über einen balinesischen Ökotourismus-Pionier, der in den Bergen das verlorene Gleichgewicht von Mensch, Natur und Gott, das auf der Insel grosse Bedeutung hat, wiederherzustellen versucht.

In den Bergen von Bali: Jatiluwih (Foto: Beate Kittl)

… und viele mehr.